„Es gibt einen Ort, wo man ankommen kann.“

„Unseren Gästen soll es an nichts fehlen.“

Doreen SchulzeHauswirtschafterin

„Ich möchte die verbleibende Lebenszeit so gestalten, wie ich es selbst will."

Manfred M.Gast

Corona-Virus

Aktualisierung der Information zum Besuch in unserer Einrichtung

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
liebe Angehörige,

Gemäß der aktuellen Eindämmungsverordnung zu SARS-CoV-2 (COVID-19) möchten wir Sie auf folgende Besuchsregelungen hinweisen:

Gültige Regelungen bei einer Inzidenz unter 35 Gültige Regelungen bei einer Inzidenz über 35

Es gibt KEINE eingeschränkten Besuchszeiten

  • Besucher: max. 10 Personen

Es gilt ein eingeschränktes Besuchsverbot:

  • Besuchszeiten täglich von 14 bis 18 Uhr
  • Besucher: max. zwei (2!) An- oder Zugehörige pro Tag
  • Kinder- und Jugendliche erhalten nach vorheriger Absprache Zutritt

(In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal.

Weiterhin gilt:

Das Betreten der Einrichtung ist mit Vorlage der Bescheinigung für einen negativen AG-Schnelltest, nicht älter als 24 h, möglich bzw. müssen Sie sich vor Zutritt einem Antigen-Schnelltest unterziehen, Genesene oder Geimpfte müssen einen gültigen Nachweis vorlegen.

  • Tragen von Mund- und Nasenschutz (Bitte bringen Sie zu Ihrem Besuch eine FFP2-Maske bzw. einen medizinischen Mund- und Nasenschutz mit.)
  • Zugang nur bei körperlichem Wohlbefinden
  • Eintragen in die Kontaktlisten
  • Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m
  • Regelmäßiges desinfizieren der Hände

Information zum Besuch im Bereich außerklinische Beatmung und Intensivpflege und Palliativstation

Hiermit möchten wir Sie auf folgende Besuchsregelungen hinweisen:

  • es gilt ein eingeschränktes Besuchsverbot:
  • Das Betreten der Einrichtung ist mit Vorlage der Bescheinigung für einen negativen AG-Schnelltest, nicht älter als 24 h, möglich bzw. müssen Sie sich hier vor Ort einem Antigen-Schnelltest unterziehen.
    • Besuchszeiten täglich von 16 bis 19 Uhr
    • Besucher: max. ein (1!) An- oder Zugehörige pro Tag (nicht mehr als zwei Personen zur selben Zeit
  • Tragen von Mund- und Nasenschutz (Bitte bringen Sie zu Ihrem Besuch eine FFP2-Maske mit.)
  • Zugang nur bei körperlichem Wohlbefinden
  • Eintragen in die Kontaktlisten
  • Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 m
  • Regelmäßiges desinfizieren der Hände

Bei Fragen oder in dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal: Telefon 0340 650196 - 130. Die Entscheidung ist aktuell leider notwendig. Unser Ziel ist es, die Infektionsgefahr möglichst gering zu halten und die uns Anvertrauten sowie die Mitarbeitenden zu schützen, denn ohne diese kann eine Patientenversorgung nicht gewährleistet werden. Die Nichteinhaltung der Vorgaben werden im Interesse aller zu Konsequenzen führen.

Bitte haben Sie Verständnis und unterstützen Sie uns!

Liebe Patienten, liebe Gäste, liebe Angehörige,

alle Begleitungsangebote der Anhaltischen Hospiz- und Palliativgesellschaft gemeinnützige GmbH stehen Ihnen trotz der erschwerten aktuellen Situation in der Corona-Krise unter Beachtung besonderer Hygienemaßnahmen zur Verfügung:

>> Die Aufnahme von Gästen in unsere stationären Hospize in Dessau und Zerbst ist weiterhin möglich.
Für eine stationäre Aufnahme im Anhalt-Hospiz Dessau beraten wir Sie gerne unter 0340 650196-0.
Das Anhalt-Hospiz Zerbst nimmt Ihre Anrufe unter 03923 48518-0 entgegen.
>> Ebenso ist die spezialisierte, ambulante Palliativversorgung (SAPV) unheilbar erkrankter Menschen
in ihrer vertrauten Umgebung rund um die Uhr gesichert.

Das Palliative-Care-Team ist nach wie vor unter 0340 650196-133 kontinuierlich erreichbar.
>> Trauerbegleitung - Angehörige, die unter dem Verlust eines geliebten Menschen leiden, sind aufgrund der aktuellen außergewöhnlichen Situation zusätzlich belastet und verunsichert.
Sie können sich unter 0340 6502-1910 an die Mitarbeiter der Trauerbegleitung wenden.
>> Die Zuweisung und Aufnahme auf die Palliativstation ist nach wie vor möglich.
Für Fragen und Gespräche kontaktieren Sie uns bitte unter 0340 650196-130.
>> Hilfe und Unterstützung im Falle einer unheilbaren Erkrankung von Kindern- und Jugendlichen
Die Begleitung betroffener Kinder und Jugendlicher und deren Familien ist weiterhin gewährleistet.
(Telefon 0340 650196-0 oder 0152 08926193)
>> Die Aufnahme in das Zentrum für Beatmungs- und Intensivpflege von Patienten mit entsprechendem Bedarf ist nicht eingeschränkt.
Auskünfte erteilen wir Ihnen gerne unter 0340 650196-130.


Wir sind uns bewusst, dass unsere Gäste und Patienten zur Gruppe der am meisten gefährdeten Personen gehören und nehmen die besonderen Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie sehr ernst. Bitte achten auch Sie auf die aktualisierten Hinweise an den Eingängen und befolgen Sie die Anweisungen unserer Mitarbeiter.

So schützen Sie Ihre Mitmenschen und sich selbst!

Begegnen – Beraten – Begleiten

Das Anhalt-Hospiz Dessau ist eine Einrichtung der Anhaltischen Hospiz- und Palliativgesellschaft gemeinnützige GmbH und begleitet Menschen auf ihrem letzten Weg.

Menschen brauchen in schwerer Krankheit und in der letzten Phase ihres Lebens die Gewissheit, medizinisch, pflegerisch und psychosozial gut versorgt zu sein. In unserem Zentrum für Hospiz- und Palliativversorgung sowie außerklinischer Beatmungs- und Intensivpflege Dessau bieten wir Betroffenen und Angehörigen eine fachlich qualifizierte und ganzheitliche Begleitung an.

Unsere Bereiche