Anhaltische Hospiz- und Palliativgesellschaft

Außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege

Außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege

Das »Marienheim« der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau als Träger des Zentrums für außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege Dessau hält in angenehmer und familiärer Atmosphäre qualifizierte Versorgungseinheiten für Menschen mit Bedarf an Beatmungs- und Intensivpflege vor.

Dazu gehören:

  • Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen (COPD)
  • Patienten mit Muskelerkrankungen (ALS, MS)
  • Betroffene, deren Atmung durch Operationen, Unfälle oder eine Hirnblutung ohne maschinelle Unterstützung nicht auskommt
  • Wachkomapatienten
  • Betroffene mit anderen Erkrankungen mit Bedarf an Beatmungs- und/oder Intensivbetreuung
Versorgungs- und Begleitungsangebot

Das Team der Beatmungs- und Intensivpflege realisiert den hohen Anspruch an die aufwendige Pflege und erbringt alle Leistungen der Grund- und Behandlungspflege „rund-um-die-Uhr“.

Neben dauerhafter pflegerischer und medizinischer Begleitung bietet unsere Einrichtung die Möglichkeit einer vorübergehenden Versorgung in Form von Transferpflege, wenn die häusliche Versorgung nach dem Klinikaufenthalt noch organisiert werden muss. Ebenso kann unser Haus zeitweilig zur Verhinderungs- oder Kurzzeitpflege genutzt werden.

Die fachgerechte Pflege und Versorgung der Beatmungsgeräte sowie aller Zu- und Ableitungen vom Patienten zur Maschine werden von qualifizierten und speziell geschulten Fachschwestern des Spezialistenteams Beatmungspflege übernommen.

Die organisatorischen und medizinischen Versorgungsstrukturen beinhalten unter anderem die Betreuung und Versorgung durch qualifizierte und erfahrene Ärzte.

Finanzierung

Wir sind berechtigt, alle Leistungen der Grund- und Behandlungspflege, entsprechend des bewilligten Pflegegrades, mit den gesetzlichen und privaten Pflegekassen sowie mit Sozialämtern abzurechnen. Der zu leistende Eigenanteil der Heimversorgung richtet sich nach dem Pflegegrad. Die Übernahme der Zusatzkosten der speziellen Pflege bei Beatmungs- und Intensivpatienten wird mit der jeweiligen Krankenkasse durch uns separat vereinbart.

Ziele

Ziele der außerklinischen Beatmungs- und Intensivpflege sind:

  • Erhalt und gegebenenfalls Wiederherstellung der Lebensqualität der Patienten und deren Familien
  • individuell angepasste Versorgung sowie fachgerechte Ausführung der Beatmungspflege
  • Sicherung qualifizierter, ärztlicher Begleitung
  • Linderung seelischer und psychischer Belastungen aller Betroffenen
  • Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung
Anmeldung und Aufnahme

Voraussetzungen für die Aufnahme

  • eine Erkrankung, die zum Zeitpunkt der Aufnahme beatmungspflichtig ist und/oder außerklinischer Intensivpflege/Medizin bedarf
  • das Vorhandensein (oder die bereits erfolgte Beantragung) eines Pflegegrades

Aufnahme

Bitte vereinbaren Sie einen Gesprächstermin unter 0340 650 196-130. Danach erfolgt ein Erstbesuch beim Patienten durch eine Beatmungs/Intensivfachpflegekraft unserer Station. Sie prüft die Voraussetzungen und unterstützt die Familie bei der Klärung der Finanzierung mit den Kostenträgern. Haben Sie sich für uns entschieden, wird in Kooperation mit allen bisher Beteiligten (Ärzte, Pflegepersonal, Sozialarbeiter, Angehörige) der Ist-Zustand des Krankheitsbildes ermittelt.

In Absprache mit dem Hausarzt und dem verantwortlichen Arzt der außerklinischen Beatmungs- und Intensivpflege wird die weitere Therapie und Pflege festgelegt. Sobald wir ein Zimmer anbieten können, organisieren wir rechtzeitig die benötigten Pflegehilfsmittel und Medizintechnik.

Ärztliche Leitung:

Dr. med. Günther Scheithauer Chefarzt Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Palliativmedizin und spezielle Schmerztherapie

Pflegedienstleitung:

Nadine Rusetzki Teamleitung Beatmungs- und Intensivpflege, Palliativstation Dessau examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin

Tel. 034065019613-0